Leserbericht

Tettex Präzisionsschalter


Hallo Ralf,

in der Rubrik "Alte Messgeräte" kommt die schweizer Firma TETTEX eindeutig zu kurz. Sie ist mittlerweile in der Fa. Haefeli aufgegangen und war früher bekannt für Verlustfaktormessbrücken, Normalkondensatoren, DC-Normalwiderstände und auch die von vielen heißgeliebten Präzisionsschalter für messtechnische Zwecke. Es gibt leider kein vergleichbares neueres Produkt, das auch nur annähernd diese Eigenschaften hat. Alles heute käufliche ist eine Imitation.

Die Schalter sind heute noch für Hochpräzisionsanwendungen gesucht und werden fast in Gold aufgewogen. Man hat auch schon Leute gesehen, welche diese Schalter mit Winkelcodierer und Schrittmotor ausgerüstet haben, um eben hochpräzise automatisieren zu können. Aus reiner Verzweiflung, weil eben Relaiskarten bekannter Provinienz nicht immer genügen.

Die Schalter konnte man in verschiedenen Ausführungen bestellen, max. 8 Schaltebenen,  24 Positionen, mit oder ohne Rastwerk, schaltet öffnend oder kurzschließend --> Das bedeutet, es gibt kaum zwei gleiche Schalter. Der Preis lag 1974 zwischen ca. 220 DM und 900 DM + MWSt. Aber es gab was fürs Geld, die Dinger sind nicht gerade winzig.


Und hier die unschlagbaren Eigenschaften:

Thermospannung < 20 nV                           Kontaktübergangswiderstand 0,4 mOhm
Isolationswiderstand 1012 Ohm

Kontakte und Bürsten aus Kupfer, Kontakte mit 0,5 mm Hartsilber plattiert
Strombelastbarkeit 20 A (Sauber kontaktiert gehen auch 150 A  :-) )
Maximale Betriebsspannung 1000 V @ 50 Hz

 Gruß xxxx


 
Bild vergrößern


Allein das unglaublich satte Einrasten zaubert altmodischen Qualitätsfetischisten ein fettes, nahezu umlaufend breites Grinsen ins Gesicht.




Bild vergrößern



Hallo Ralf,
noch so ein paar retrospektive Fossilien wie wir haben Spass an überschaubarer Technik:
http://www.technik-museum.ch/geraete/paging.asp?p=83
Damals war die Welt noch in Ordnung und alles aus Leder oder Holz und Eisen - klare Verhältnisse eben.
Gruß xxx



Lieber unbekannt bleibender Kerl, ein Dankeschön für den Bericht und die Fotos von diesem seltenen Stück. Findet man nicht an jeder Ecke und wenn dann nur in Klasse Geräten.



miscellaneous gallery     main gallery


 www.amplifier.cd

Impressum und Haftungsausschluss