6114A Precision Power Supply








6114A Precision Power Supply

Das Hewlett Packard 6114A Precision Power Supply ist ein in zwei Bereichen umschaltbares lineargeregeltes Netzteil, von 0V-20V und 20V-40V. Das besondere an diesem Gerät ist die Art der Spannungseinstellung, kein Potentiometer, sondern ein diskreter Stufenwählschalter, der eine ganze Reihe von Päzisionswiderständen intern einstellt, fünf Drahtwiderstände davon sogar in der 0.01% Genauigkeits Klasse. Es besitzt Schutzfunktionen und eine einstellbare Strombegrenzung. Die Schaltungstechnik besteht aus diskreten Serienspannungsregler mit Bipolar Transistoren, im Einsatz zusätzlich auch Operationsverstärker und Komparatoren.

Die internen Referenzspannungen sind 1N825 und sogar eine 1N829 Temperatur Compensated Zenerdiode, die 1N829er Serie gehört zur Klasse der stabilsten Zenerdioden, einige bessere ältere Multimeter basieren darauf.  Dieser Zenerdiodentyp wird betrieben bei 7.5mA und hat dann ca. 6.2V Zenerspannung. Im Prinzip ist sie eine 5.6V Zenerdiode und eine normale 0.7V Siliziumdiode in Serie, deren positiver und negativer Temperaturkoeffizient sich genau bei diesem Strom fast zu Null kompensieren, im Idealfall wird der Strom auf den Null TC abgetrimmt. Als Datenblattangabe finden sich für diesen Diodeart ein Temperaturkoeffizient in der Größenordnung von 0.005%/°C, das sind 5ppm/°C.

Das Gerät hat auch zwei Spannungsregler aus getrennten Gleichrichtern aufgebaut, einer für 0-20V, der andere für 20-40V.  Die beiden Regler sind über eine zwei in eins Diodenschaltung und eine kleine Kontrollschaltung an ihrem Ausgang miteinander verbunden, um verringern so die Serienverlustleistung beträchtlich, verglichen zu dem Fall wenn es nur eine Supply für 0-40V wäre, trickreich durchdachte Schaltung. Das ganze Gerät ist schaltungstechnisch interessant aufgebaut.







Die Schalter sind leicht umschaltbar mit klarem Druckpunkt



Das Gerät habe ich in einem defekten Zustand bekommen, es wartet auf die Reparatur und ein Stück weit ist es schon mal zerlegt.



              
Im linken Bild der liegende gelbe Elko und der Draht gehören original natürlich nicht dazu, das war der Reparaturversuch des Vorgängers, der keine Zeit mehr hatte das Gerät zu reparieren. Zum Reparieren werde ich das Gerät einmalig komplett zerlegen und zuerst vollständig reinigen. Ohne Gehäuse wird es elektrisch wieder zusammengebaut, die Transistoren am Kennlinienschreiber getestet und die Elkos überprüft. Die Fehlersuche sollte zerlegt und damit gut zugänglich machbar sein. Das kleine graue Kästchen im rechten Bild ist ein Messtrafo.



Control Board

Das Reference Control Board, es beinhaltet die Referenzspannung im linken Teil, die schwarze VR1 Diode ist die 1N829 von HP selbst hergestellt (wenn ich mich nicht vertan habe im Manual lesen). Der Operationsverstärker AD18260090 ist der Regelverstärker, der 1k Trimmer stellt die Referenzspannung auf ihren Feinwert ein. Date Code der Operationsverstärker wahrscheinlich Jahr 1980 Woche 44.













Eine pdf Datei des eingescannten originalen Service Manual stellt der Hersteller auf seiner Webseite unter Technical Support zur Verfügung. Begrüßenswert dass der Hersteller für viele seiner nicht mehr hergestellten älteren Produkte diesen Service zur Verfügung stellt.



www.amplifier.cd    

Test Equipment - Main Gallery       HP - Gallery 

Impressum und Haftungsausschluss